Heinz Knobloch | Nachruf

Tod, Begräbnis und Nachrufe

Am 24. Juli 2003 starb Heinz Knobloch, der große Schriftsteller und Feuilletonist, in seiner Berliner Wohnung. Mit freundlicher Erlaubnis der Rechteinhaber wird links das Foto von Heinz Knobloch gezeigt, das bei der Trauerfeier verwendet wurde und außerdem die Traueranzeige seiner früheren Kollegen bei der WOCHENPOST.

Am 7. August 2003 fand im Roten Rathaus in Berlin unter sehr großer Beteiligung die Trauerfeier für Heinz Knobloch statt. Sie lief - bis auf die Trauerreden - nach einem von Heinz Knobloch selbst zusammen gestellten Programm (pdf-Datei) ab, dass einen tiefen Eindruck hinterließ. Einzelheiten und Fotos dazu können unter Rathaus aktuell vom 7.8.2003 (Berliner Senatskanzlei) eingesehen werden. Das Feuilleton "Alte Fotografen" (aus: 'Bloß wegen der Liebe') hatte Heinz Knobloch für diesen Zweck selbst auf Tonband gesprochen. Die Lesung des Textes "Schließlich: Unser Grab" (aus: 'Alte und neue Berliner Grabsteine') übernahm sein Freund Klaus Rebelsky.

Am 6. September 2003 fand die Urnenbeisetzung im engsten Familien- und Freundeskreis auf dem Tolkewitzer Friedhof in Dresden statt, genau so, wie es Heinz Knobloch in dem eben genannten Text gewünscht und begründet hat.

Familiengrab Knobloch auf dem Tolkewitzer Friedhof in Dresden - aufgenommen im September 2004
(Interessierte wenden sich wegen des Weges zum Grab an post@helmut-mehnert.de) oder verwenden diesen Hinweis.

Erste Platzbenennung und Einweihung eines Gedenksteins

Die offizielle Benennung einer Grünanlage in "Heinz-Knobloch-Platz" mit der Enthüllung eines Gedenksteins fand am 3. März 2005 um 13 Uhr in Berlin-Pankow statt. Den Text der damaligen Einladung und den Hinweis auf die Gedenkveranstaltung finden Sie hier. Der Platz ist im Stadtplan unter www.berlin.de zu finden. (Der Gedenkstein befindet sich ziemlich genau an der Stelle, auf die der Pfeil für den Heinz-Knobloch-Platz im Stadtplan weist).

Foto: H. Mehnert, 3.3.2005

Nachrufe und Berichte

Die Liste bietet die Möglichkeit, selbst die entsprechenden Quellen in Bibliotheken zu recherchieren.

TitelAutorMediumerschienen
Einer der letzten großen Feuilletonisten Harald Ritterkiez-im-netz.de/pankow24.7.2003
Berlins großer Flaneur: Heinz Knobloch ist totUwe SauerweinDie Welt24./25.7.2003
Der große NeugierigeChristoph FunkeTagesspiegel24./25.7.2003
Spiel mit den Fundstücken anderer Leben und ZeitenGisela HoyerLeipziger Volkszeitung24./25.7.2003
Rechercheur aus BerufungBrigitte ZimmermannNeues Deutschland24./25.7.2003
Passionierter Flaneur im Herzen BerlinsWilfried MommertThüringische Landeszeitung24./25.7.2003
Das Lächeln: Zum Tod von Heinz KnoblochHenryk GoldbergThüringer Allgemeine24./25.7.2003
Berlinbiograf- Heinz Knobloch ist totHarry NuttFrankfurter Rundschau24./25.7.2003
Verschmitzt und nüchternKarim SaabMärkische Allgemeine25.7.2003
Der Berliner (auf Seite 1: Berühmte Feuilletons)Cornelia GeisslerBerliner Zeitung25.7.2003
Spaziergänger zwischen Fiktion und RealitätGisela HoyerDresdner Neueste Nachrichten25.7.2003
Mit beiden AugenLothar MüllerSüddeutsche Zeitung25.7.2003
Zum Tod von Heinz KnoblochWerner StockfischNorddeutsche Neueste Nachrichten 25.7.2003
Sächsisches TemperamentRegina MönchFrankfurter Allgemeine25.7.2003
Der Berliner FlaneurUwe SauerweinBerliner Morgenpost25.7.2003
Der Spaziergänger von Berlin ist tot (Seite 1: Der große Knobloch ist tot)N.N.Berliner Kurier25.7.2003
Meister der ZwischentöneKarin GroßmannSächsische Zeitung25.7.2003
Mit feiner Ironie und FabulierfreudeN.N.Märkische Oderzeitung25.7. 2003
Der mit beiden Augen sahPeter BlochwitzLausitzer Rundschau25.7. 2003
GESTORBEN: Heinz KnoblochN.N.Der Spiegel Nr. 3128.7.2003
Das Lächeln der ErinnerungRudolf ScholzSächsische Zeitung29.7.2003
»KNO« tat sein BestesKlaus Polkehnjunge Welt29./30.2003
Sommerloch (4.-6. Absatz)Frank UnfugOnline-Tagebuch 5830.7.2003
Zeitmosaik: Heinz KnoblochLiane von BillerbeckDie Zeit Nr. 3231.7.2003
Danke, lieber Kno (Leserbrief)Evelin BiedermannBerliner Zeitung1./2.8.2003
Gegen den Strich tröstenDaniela DahnFreitag1.8.2003
Mit beiden AugenN.N.Tip-magazin Nr. 16Aug. 2003
Abschied von Heinz KnoblochN.N.Boersenblatt.net7.8.2003
"Nun wollen wir ein wenig weinen"Brenda StrohmaierBerliner Zeitung8.8.2003
Das stille Lächeln zwischen den Zeilen: Adieu, Heinz KnoblochLothar HeinkeTagesspiegel8.8.2003
„Was für eine wundervolle Welt“Peter Kirschey Neues Deutschland8.8.2003
Heinz Knobloch -Deutscher Journalist und Schriftsteller (1926-2003)Siegfried BreuerAlien contact Nr. 5519.8.2003
Nachruf auf Heinz KnoblochlahliPankowglosse28.8.2003
KNOWolfgang EckertOssietzky Nr. 1629.8.2003
Freundlicher UmgangWerner StandfußOssietzky Nr. 1629.8.2003
Dankeschön, Heinz Knobloch!Lothar KuscheOssietzky Nr. 1629.8.2003
Heinz Knobloch ist totKatharina Zochpds-Extra drei Nr. 9Sept. 2003
Heinz Knobloch wohnte am SchillerplatzDietrich BuschbeckElbhang-KurierSept. 2003
Die Sinne geschärftJan EikSprachrOhr04/ 2003
Nachklang für Heinz KnoblochJohn ErpenbeckJüdische KorrespondenzSept. 2003
Blättchen für Heinz KnoblochKonrad BeckBucher BoteSept. 2003
Versöhnender Menschenfreund Stefanie HoffmeisterDas Parlament Nr. 378.9.2003
Zum Tode Heinz Knoblochs Dieter Fechner RotFuchs Sept. 2003

Hinweise: Die Verbindungen zu Zeitschriftenartikeln sind im Internet meist nur befristet oder kostenpflichtig erreichbar. Evtl. Nachfragen an post@helmut-mehnert.de

Diese Website wurde erstmals aus Anlass des 75. Geburtstages von Heinz Knobloch im Jahr 2001 von Helmut Mehnert, Berlin, erstellt. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich bin für Nachfragen, Kommentare, Hinweise, Ergänzungen und Korrekturen dankbar und offen für Zusammenarbeit.